Logo Naturpark Eisenwurzen Logo Naturpark Eisenwurzen
Logo Naturpark Eisenwurzen
Neuigkeiten:
02. Jul. 2016
Kraftquelle Natur

Frühlingsprogramm:

 

Walking und Stretching - FIT im Naturpark

30.4.2016

Treffpunkt: Parkplatz der Raiffeisenbank Hollenstein, anschl.
gemeinsame Fahrt in den Naturpark.
Walken mit richtiger Technik. Das Herz- Kreislaufsystem wird
aktiviert, mit Stretchingübungen wird eine ausgewogene
Muskelspannung erzielt.
Grundkondition nicht erforderlich.

Findet bei Schlechtwetter mit Regenbekleidung statt!
Beginn: 13 Uhr Raika Parkplatz


Kontakt: Gabriele Hofbauer
LandschaftsvermittlerIn u. Physiotherapeutin

Tel: 0664 922 3513 (bitte auf Mailbox sprechen)
Anmeldung erforderlich!

mailto:gabi.hofbauer@aon.at
http://www.physio.co.at

 

FIT im Naturpark

 

Orchideenwanderung

12.Juni 2016

Der Naturpark Eisenwurzen hat ca. 20 wildwachsende Orchideen.
Frauenschuh, großes und kleines Zweiblatt, rotes und weißes Waldvögelein, Fliegenragwurz, Hummelragwurz, fleischfressende Pflanzen, Fettkraut und Sonnentau usw.

Für diese besondere Wanderung bitte bald anmelden!

  Orchis Purpurea

 

Gumpen und Kaskaden

Der erlebnisreiche Ausflug in die wildromantische Höllgrabenschlucht ist nur was für echte Abenteurer. Die Wanderung über riesige Steine und Felswände und durch eiskalte Studelbecken und wilde Wasserfälle lässt sicher kein Auge bzw. keinen Schuh trocken bleiben. Die Teilnehmer begeben sich auf eine unvergessliche Reise in ungewohntes Terrain und lernen so die Natur auf eine sehr intensive Art und Weise kennen.

Am Ende gibt’s zur Stärkung eine Jause aus Naturpark-Spezialitäten.

Enthalten im Preis: Führung durch einen Naturparkführer, Rücktransport zur Lohhütte, Jause inkl. 1 Getränk

Erforderliche Ausrüstung: Turnschuhe od. andere Schuhe die nass werden können, T-Shirt, Kleidung zum Wechseln.

Treffpunkt: Parkplatz Promau

Kann ab 8 Personen gebucht werden

 

Höllgraben Sommer

 

Naturpark-Schatzsuche

Im Naturpark NÖ Eisenwurzen ist der Zauberschmied Ferraculus auf der Suche nach dem kleinen Spitzhiatl, dem Kobold mit dem spitzen Hut, der angeblich weiß, wo sich der Schatz befindet.


Die abenteuerliche Reise beginnt am Parkplatz Promau. Von der ersten Station, „Spitzhiatl’s Hütte“, geht es über den „Spitzhiatl-Weg“ an einer Höhle vorbei zum neu errichteten Bienenhotel. Hat man das Zwergentrainingsgelände passiert, wandert man durch den sagenumwobenen Zauber- und Feenwald. An verschiedenen Stationen müssen Aufgaben, die in Zusammenhang mit der Natur stehen, gelöst und Teile der Schatzkarte gesammelt werden. Wenn man gut aufgepasst hat, findet man irgendwo auf diesem Weg das Spitzhiatl und hoffentlich den großen Schatz.

Schatzsuchersets sind im Tourismusbüroerhältlich. Das Angebot kann auf alle Altersgruppen abgestimmt werden.

Transfer mit Bus bis auf die kl. Promau und retour – Schatzsucherweg rund ums Schaueck, auch mit dem Kinderwagen leicht zu befahren, bestens für Familien mit Kindern geeignet

  Spitzhiatl

 

 

Erlebniswanderung zur Kitzhütte

Ein landschaftskundiger Wanderführer begleitet Sie auf dem idyllischen Weg vom Bauernhof Hochschlag über Almen und Wälder hinauf zur Kitzhütte auf 1270 m Seehöhe. Neben der befreienden Bergluft und der wunderschönen Aussicht kann man auch so manche Sehenswürdigkeiten, wie die nahegelegenen Felsmalereien bewundern.

Die Übernachtung auf der Kitzhütte ist möglich!
Als Erweiterung dieses Wandertages werden Almführungen angeboten, bei denen Einblick in das Leben auf der Alm und die Arbeit des Halters geboten wird.

 

Kräuter aus Wald und Wiese für den Suppentopf

Mit Renate begeben Sie sich auf Kräutersuche im Naturpark und lernen dabei zahlreiche interessante und schmackhafte Pflanzen unserer Region kennen. Später werden die Funde am Lagerfeuer auf der Promau zu einer köstlichen Suppe verkocht und diese verzehrt.

 

Kitzhütte

Wanderung

 

Wanderung durch das Hammerbachtal

Mit einem ortskundigen Führer wandern Sie von Hollenstein aus entlang des Sagenweges zum Treffenguthammer, wo Sie an einer Schmiedevorführung teilnehmen können. Endstation des erlebnisreichen Ausflugs ist die landwirtschaftliche Fachschule Unterleiten mit dem sehenswerten Webereimuseum. Danach bringt Sie ein Bus wieder sicher an den Ausgangpunkt zurück.

 

Zeitreise in die Eisenverarbeitung

Ein vergnüglicher Ausflug führt Sie durch das verträumte Hammerbachtal zum Treffenguthammer, wo sie das Schmiedehandwerk kennenlernen und selbst ausprobieren können, und zum schön restaurierten Wentsteinhammer. Auf der Wanderung erfahren Sie vieles über die einstige Wichtigkeit der Schmiedehämmer und der Eisenverarbeitung in der Region Eisenwurzen.

 

Erlebnis Altes Handwerk

Sie haben die Möglichkeit, an verschiedenen Stationen die Arbeitstechniken von früher kennen zu lernen. Vom Weben und Loden walken über das Getreide mahlen bis hin zum Holz sägen darf alles selbst ausprobiert werden. Erfahren Sie so, unter welchen Bedingungen und Anstrengungen die lebensnotwendigen Arbeiten vor noch gar nicht all zu langer Zeit verrichtet wurden.


Folgende Stationen stehen zur Auwahl:

  • Webereimuseum – Weben
  • Gugermühle oder Großkothmühle – Mahlen und Sägen (In der Großkothmühle kann auch Gemahlenes erstanden werden.)
  • Loden Landl – Lodenverarbeitung
 

Mühle am Wasser

Mühle

 

Erlebnis Outdoor-Gastronomie

Wir organisieren für Sie ein Picknick oder ein feines Buffet mit regionalen Schmankerln an den schönsten Plätzen unseres Naturparks. Entweder als schmackhafter Abschluss einer kräfteraubenden Wanderung oder als ausgiebige Verpflegung bei Ihrem persönlichen Fest, unsere Natur-Schmankerl bieten sich in jedem Fall an.

  Pfandljause im Naturpark

 

Kindergeburtstag

Das Naturpark-Team bietet für Kinder zu ihrem Geburtstag ganz besondere Feste, die mit Sicherheit in Erinnerung bleiben. Entweder im Treffenguthammer oder in der Lohhütte im Naturpark können Feiern veranstaltet werden, die speziell auf das Alter und die Wünsche der Kinder abgestimmt werden. Beim Basteln, einer Schatzsuche, einer Schnitzeljagd und vielem mehr wird’s bestimmt nicht langweilig. Natürlich wird auch eine ausgiebige Geburtstagjause zur Kräftigung zur Verfügung gestellt. Für jedes Kind gibt’s ein kleines Erinnerungsgeschenk.

Besonders beliebt sind die Geburtstage in Spitzhiatl’s Zwergenschmiede beim Treffenguthammer. Hier können die Kleinen das alte Schmiedehandwerk erlernen und selber kleine Kunstwerke erstellen, die sie dann natürlich mit nach Hause nehmen. Weiters kann am großzügigen Spielplatz und am nahegelegenen Hammerbach herumgetollt und experimentiert werden.

  Kindergeburtstag

 

Loden Landl - Betriebsbesichtigung

Beim überregional bekannten Lodenhersteller in Hollenstein/Ybbs erfahren Sie nicht nur interessante Details über die Fertigung und Verarbeitung von Lodenstoffen sondern lernen auch das Unternehmen, seine Geschichte und die Produkte kennen.

Anmeldung:
Tel.: 07445/333-0
Mail: loden.landl@direkt.at
Web: www.lodenlandl.at

  Loden Landl

 


Mühlen im Naturpark

 

Gugermühle

Geschichte:
Die Gugermühle, erbaut um 1820, ist eine von 2 gut erhaltenen Mühlen im Naturpark NÖ Eisenwurzen. Bis 1959 wurde dort, von einem Wasserrad angetrieben, Getreide zu Mehl verarbeitet, danach erweiterte sie der Besitzer Karl Schnabler um eine Seitengattersäge. Durch Einbau einer Belton-Turbine konnte die Mühle und das Seitengatter und später eine Lichtmaschine zur Stromerzeugung angetrieben werden. So wurde bis zur Außerbetriebnahme im Jahr 1979 Holz für den Eigenbedarf geschnitten.
Aufgrund ihres guten Zustandes wurde die Gugermühle zwischen 1997 und 1999 vom Besitzer Karl Schnabler jun. und Leander Heigl restauriert, wieder in Betrieb genommen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Angebot:

Unternehmen Sie von Hollenstein aus einen gemütlichen, 1,5 km langen Spaziergang Richtung Königsberg (über Güterweg Thomasberg) zur liebevoll restaurierten Mühle und beobachten Sie bei einer Führung, wie einst Getreide gemahlen und Holz geschnitten wurde.
Gerne bieten wir Ihnen auch eine bodenständige Jause mit erfrischenden Getränken an. Gestalten Sie sich so einen erlebnisreichen Tag für die ganze Familie!

Anmeldung:
Fam. Schnabler
Tel: 07445/419
Führungen auf Anfrage

 

Großkothmühle

Die Großkothmühle ist neben der Gugermühle die zweite derartige Einrichtung im Naturpark.
Dort kann ebenfalls, vorgeführt von der Familie Pichler, die Arbeit des Getreide mahlens, wie sie früher verrichtet wurde, bewundert werden. Durch die hygienisch einwandfreie und saubere Ausstattung der liebevollen Mühle können die dort erzeugten Produkte gekauft und verzehrt werden.

Anmeldung:
Josef Pichler
Tel: 07445/672
Geöffnet: jeden 1. Samstag von 13:00-17:00 Uhr
Gegen Voranmeldung sind auch andere Termine möglich.

 

Guger Mühle